Eröffnung der re:publica 2015 (Foto: re:publica)

#rp15 Tag 2: Jetzt geht’s so richtig los!

Was für einen Marathon gilt, kann man auch von der Netzkulturkonferenz re:publica in Berlin behaupten: Am Anfang muss man sich erst einmal warm laufen. An Tag 1 ist genau das passiert: Die wichtigsten Hände wurden geschüttelt, die ersten Mate- und Bierflaschen leer getrunken, und natürlich die ersten Sessions besucht – ob die Eröffnungskeynote oder aber auch der Talk von Netflix-Chef Reed Hastings.

Nun ist Tag 2 da, und jetzt geht es so richtig los. Oliver Havlat, Marc Hippler, Daniel Fiene und ich sind weiter für Sie in den Hallen der Station Berlin unterwegs, auf der Suche nach spannenden Geschichten und Ideen.

Hier unsere Programm-Empfehlungen für Tag 2, wenn Sie selbst vor Ort sind, oder die re:publica aus der Ferne verfolgen:

Unabhängig von diesen wirklich tollen Sessions kann ich außerdem das Digitale Quartett Analog und Live on Stage empfehlen (STG-2, 20:00-21:00), von und mit dem Kollegen Daniel Fiene.

Frau mit Oculus Rift (Foto: re:publica)

Wenn Sie nicht vor Ort sein können, sich aber trotzdem für die re:publica interessieren, sollten Sie ganz einfach den Hashtag #rp15 im Blick behalten. Die wichtigsten Sessions werden außerdem per Livestream auf der Internetseite der Konferenz übertragen. Ein paar einleitende Worte zur re:publica finden Sie hier im Zeitgeist-Blog, zusammen mit vielen weiteren hilfreichen Links.

Also: Vergessen Sie nicht Ihre Akkus zu laden! Auf eine weiterhin tolle #rp15!

(Fotos: re:publica 2015)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.